W-06 Mehrgenerationshäuser - Zusammenhalt der Generationen stärken

Status:
Annahme

Der SPD Landesparteitag Sachsen möge beschließen und an den SPD-Bundesparteitag und die Bundestagsfraktion weiterleiten:

Für die Errichtung und den Betrieb von Mehrgenerationshäusern in denen sich generationsübergreifende Haus- oder auch Wohngemeinschaften bilden, sowie das freiwillige Wohnen und Leben mehrerer verschiedener Generationen und unabhängiger Personen in Hausgemeinschaften mit dem Ziel zur solidarischen und nachbarschaftlichen Unterstützung wählen, möge der Bundestag ein Gesetz beschließen, der eine finanzielle Förderung analog dem Baukindergeld vorsieht.

 

Begründung:
Mehrgenerationshäuser bilden eine generationsübergreifende Haus- oder auch Wohngemeinschaft, die das freiwillige Wohnen und Leben mehrerer verschiedener Generationen und unabhängiger Personen in Hausgemeinschaften also unter einen Dach wählen. Diese Mehrgenerationshäuser sind ständige Begegnungsstätten, die den Zusammenhalt von Generationen stärken und die solidarische nachbarschaftliche Unterstützung fördern. So können freiwillig Engagierte aller Generationen sich im direkten Kontakt unterstützen zum Beispiel bei der Kinderbetreuung (Leihoma und Leihopa) oder auch zur Hilfe älterer Menschen (Einkaufshilfen). Auch durch gemeinsame Aktivitäten, ein nahes nachbarschaftliches Miteinander der Bewohner verschiedener Generationen sind diese Häuser besonders geeignet die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Unterstützung der älteren Generation mit haushaltnahen Dienstleistungen zu fördern. Mehrgenerationshäuser sind ein klassischer Typ des stärker gewünschten bürgerlichen Engagements. Bei der Errichtung dieser Wohnformen sollten die Errichtung z.B. von Gemeinschafträumen und deren betriebswirtschaftlichen Aufwendungen wie Strom, Wasser, Gestaltung und das Mobiliar gesetzlich finanziell gefördert werden.
Empfehlung der Antragskommission:
Diskussion durch den Parteitag
Beschluss: des ordentlichen Landesparteitags der SPD Sachsen 27. / 28. Oktober 2018
Text des Beschlusses:

Für die Errichtung und den Betrieb von Mehrgenerationshäusern in denen sich generationsübergreifende Haus- oder auch Wohngemeinschaften bilden, sowie das freiwillige Wohnen und Leben mehrerer verschiedener Generationen und unabhängiger Personen in Hausgemeinschaften mit dem Ziel zur solidarischen und nachbarschaftlichen Unterstützung wählen, möge der Bundestag ein Gesetz beschließen, das eine finanzielle Förderung analog dem Baukindergeld vorsieht.

 

Beschluss-PDF: