U-6 Klimaschutz in Sachsen

Status:
Nicht Abgestimmt

Die Jusos Sachsen mögen beschließen und an den Landesparteitag der SPD Sachsen sowie die SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag weiterleiten:

Der Klimaschutz muss auf allen Ebenen ein zentrales Handlungsfeld der SPD werden. Das wichtigste Instrument zum Klimaschutz ist die sozialverträgliche Bepreisung aller CO2-Emissionen, welche die verursachten Klimaschäden von fossilen Brennstoffen internalisiert und somit die saubereren und volkswirtschaftlich kostengünstigeren erneuerbaren Energien stärkt.

Die sächsischen Kommunen müssen in der Aufgabenbewältigung, sich an die Folgen des Klimawandels anzupassen, gestärkt werden. Stadtbegrünung und Schattenflächen sind ebenso wichtig wie die anständige Ausstattung unserer Rettungsdienste bei Hitzewellen.

Sachsen muss seinen Rückstand beim Ausbau der erneuerbaren Energien aufholen und mit einem Klimaschutzgesetz Sofortmaßnahmen beschließen. Windkraft, Photovoltaik, Solarthermie und Biomasse müssen zügig weiter ausgebaut werden.

Deshalb fordern wir

  •  schlagkräftige, sektorübergreifende und sozial gerechte CO2-Bepreisung
  • Klimaschutz als Staatsziel in der sächsischen Verfassung
  • Ausbaulücke der Erneuerbaren Energien konsequent und zügig schließen
  • damit einhergehende Netzschwankungen müssen mit entsprechender Speicherkapazität und innovativen virtuellen Kraftwerken ausgeglichen werden
  • alle politischen Entscheidungen nach dem Vorbild Konstanz unter einem Klimavorbehalt stellen