ÄA8 zum OJ-1

Status:
Annahme mit Änderungen

Ersetze Zeilen 67 – 70 durch:

Als Jusos Sachsen haben wir in den letzten drei Wahlkämpfen festgestellt, dass unsere Kampagnenfähigkeit sich auf einzelne Personen und Strukturen fokussiert – jedoch nicht auf den Gesamtverband. Diesen Zustand wollen wir ändern. Wir sind der Betriebsraum einer linken SPD. Als Jungsozialist*innen liegt es an uns, innovative Kampagnenformen zu finden, um junge Leute für Politik zu begeistern, und letztendlich auch für die Sozialdemokratie. Im besonderen durch eine adäquate Öffentlichkeitsarbeit.

Hierzu müssen wir unsere Mitglieder verstärkt bilden, damit wir Multiplikator*innen zum Wissenstransfer nicht nur in einzelnen Unterbezirken haben, sondern in der gesamten Fläche. Auch der gegenseitige Solidaritätsgedanke spielt eine große Rolle. Nur wenn wir Jusos Sachsen uns auch untereinander im Wahlkampf behilflich sind, können wir den Support aus anderen Landesverbänden gut nutzen. Auch dies ist eine Erkenntnis aus den Wahlkämpfen. 

Ohne den vehementen Einsatz einzelner Jusos vor Ort wären die Wahlkämpfe nicht so breit, bunt und laut gewesen. 

Um die Kampagnenfähigkeit wieder zu fokussieren, wollen wir unsere Verbandswochenenden zu Seminarwochenenden mit Themenschwerpunkten fortentwickeln. In dreitägigen Veranstaltungen wollen wir nicht nur die Verbandsvernetzung stärken sondern auch das Hard- und Softskilltraining stärker fokussieren. Wir werden gemeinsam mit den Unterbezirken Konzepte entwickeln und die Bedürfnisse aus den Unterbezirken in die Planung für diese Wochenenden mehr denn je einbeziehen. 

All das kostet auch Geld, trotz des Wahlergebnisses der Partei müssen wir an unserer Finanzstruktur festhalten. Wir sind weiterhin die größte & aktivste Arbeitsgemeinschaft in der SPD Sachsen. Diesen Status wollen wir beibehalten! Ohne Hilfe aus der Partei in Form eines*r für uns zuständigen Juso-Referenten*in in der Landesgeschäftsstelle wird auch die aktivste Arbeitsgemeinschaft die Ideen nur schwerlich umsetzen, neben der Organisation von Unterkünften, Abrechnungen uvm. fallen zahlreiche Projekte aus den Juso-Unterbezirken heraus an, welche gebündelt beim Juso-Referent*in auflaufen.

Spätestens 2021 steht uns ein Bundestagswahlkampf bevor. Auch diese wollen wir strategisch und praktisch vorbereiten, um Juso-Kandidierende bestmöglich zu unterstützen. Unser Ziel ist eine erneute Juso-Kandidatur für die Bundestagswahl

Begründung:
Erfolgt mündlich.
Beschluss: ÄA8 zumOJ1
Text des Beschlusses:

Füge ein in Zeile 59

Als Jungsozialist*innen liegt es an uns, innovative Kampagnenformen zu finden, um junge Leute für Politik zu begeistern, und letztendlich auch für die Sozialdemokratie. Im besonderen durch eine adäquate Öffentlichkeitsarbeit.
Hierzu müssen wir unsere Mitglieder verstärkt bilden, damit wir Multiplikator*innen zum Wissenstransfer nicht nur in einzelnen Unterbezirken haben, sondern in der gesamten Fläche. Auch der gegenseitige Solidaritätsgedanke spielt eine große Rolle. Nur wenn wir Jusos Sachsen uns auch untereinander im Wahlkampf behilflich sind, können wir den Support aus anderen Landesverbänden gut nutzen. Auch dies ist eine Erkenntnis aus den Wahlkämpfen.
Ohne den vehementen Einsatz einzelner Jusos vor Ort wären die Wahlkämpfe nicht so breit, bunt und laut gewesen.
Um die Kampagnenfähigkeit wieder zu fokussieren, wollen wir unsere Verbandswochenenden zu Seminarwochenenden mit Themenschwerpunkten fortentwickeln. In dreitägigen Veranstaltungen wollen wir nicht nur die Verbandsvernetzung stärken sondern auch das Hard- und Softskilltraining stärker fokussieren. Wir werden gemeinsam mit den Unterbezirken Konzepte entwickeln und die Bedürfnisse aus den Unterbezirken in die Planung für diese Wochenenden mehr denn je einbeziehen.
All das kostet auch Geld, trotz des Wahlergebnisses der Partei müssen wir an unserer Finanzstruktur festhalten. Wir sind weiterhin die größte & aktivste Arbeitsgemeinschaft in der SPD Sachsen. Diesen Status wollen wir beibehalten!