ÄA11 zum A-1

Zeile 79 ff: Dennoch ist es gerade im Bereich von Nicht-Wohngebäuden wichtig, eine Aufstockung mit Wohnraum in Betracht zu ziehen. Es sollten keine neuen Einzelhandels- oder Discount-Markt, kein Parkhaus oder anderes Nicht-Wohngebäude neu errichtet werden, ohne dass geprüft wird, inwieweit die Nachverdichtung mit Wohnraum an dieser Stelle möglich wäre. Darüber hinaus sollte bei allen kommunalen/öffentlichen Neubauten (bspw. Kindertagesstätten oder Schulen) immer auch eine sogenannte Hybridnutzung („Funktion unten, Wohnung oben“) geprüft werden. Gerade die Hybridlösung ermöglicht eine optimale Nutzung von Grundstücksflächen und bietet gleichzeitig die Möglichkeit einen Beitrag zum Naturschutz zu leisten. Auch die Nachverdichtung bzw. Aufstockung von bereits vorhandenen Mietgebäuden stellt eine Möglichkeit dar, Wohnraum zu schaffen ohne den Boden weiterzuversiegeln.